HomeAktuelles
Aktuelles

Aktuelles (13)

Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe STADT LAND BUCH - organisiert vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Landesverband Berlin-Brandenburg.

Eine phantastische Geschichte aus Indien, gelesen von Stephan Trudewind auf Deutsch und Pankaj Chattopadhyay auf Bengalisch.

Baddbaddpur ist ein kleines Dorf. Und wie in kleinen Dörfern überall auf der Welt, bleibt auch hier kein Ereignis lange geheim. Welch haarsträubendes Gerücht am Ende nicht nur alle Leute im Dorf zum Lachen bringt, erfahren wir von Anushka Ravishankar in ihrer phantasievollen Geschichte aus Indien: »Ein Gerücht geht um in Baddbaddpur« (Edition Orient). 

Samstag, den 01. Dez. 2012, 15 Uhr.

Eintritt frei - für Kinder ab 4 Jahren.

India

John Kilaka signiert seine Bücher am 16. Nov um 16:30 Uhr in der Kinderbuchhandlung Mundo Azul.

John_Kilaka 

John Kilaka ist in 1966 geboren 1966 im Südwesten Tansanias. Schon als kleiner Junge galt seine Leidenschaft der Malerei: Als Kind zeichnete er in den Sand; als Schuljunge bemalte er in den Pausen die Schultafeln, was die Mitschüler lustig fanden, die Lehrer aber nicht gerne sahen. Mit zwanzig Jahren zog er nach Dar es Salaam und studierte Tingatinga-Malerei. Heute gehört John Kilaka zu den wichtigsten Vertretern der Tingatinga-Kunst.

 

 

 

 

 

JK2 

 

Der wunderbare Baum

Das Land ist trocken, die saftigen Früchte am Baum hängen hoch. Auch der starke Elefant und die grosse Giraffe können nichts bewirken. Da hat die Häsin eine Idee: Die weise Schildkröte könnte vielleicht helfen. Gute Idee. Aber halt – das sollen die Grossen machen. Doch dann kommen der alte Elefant, die grosse Giraffe und der starke Löwe eins ums andere Mal mit leeren Händen zurück … Eine traditionelle afrikanische Geschichte vom bekannten tansanischen Künstler John Kilaka neu erzählt und im Tingatinga-Stil illustriert.

 

 

 

 

JK4

 

Der Kinderbuchautor und Illustrator John Kilaka (Tansania) ist zu Gast in Berlin und liest und erzählt anhand seiner farbigen Bilderbücher aus Afrika.

Eintritt 2€

 

 

 

 

 

 

 

Andere Werke des Autors und Illustrators:

JK1 JK3

Lesung von Sonja Danowski

SD

 

Punkte, Baum & Faltertraum von Sonja Danowski

Ganz unprätentiös werden uns in diesem Buch Menschen vorgestellt, die unsere Nachbarn, Freunde, Familienmitglieder sein könnten: Da sind der kreative Alfredo, der Punkte über alles liebt; der tierliebende Dominik, der kleine Holzhäuser baut; die geduldige Martha, die all ihre Kraft und Liebe in ihre Kürbiszucht steckt; der Stadtmensch Karl, den es so ins Grüne zieht; der Tango tanzende Pflanzenliebhaber Bruno oder der liebevolle Frank, der sich rührend um seine kranke Frau Valerie kümmert.

Sonja Danowski stellt in kurzer, gereimter Form Alltagsepisoden aus dem Leben dieser Menschen dar, die ihre Welt zeigen, aber auch ihre Träume und Wünsche offenbaren.

Gleichzeitig üben ihre unglaublich detailreich gemalten Bilder eine Magie aus, die beinahe melancholisch machen ...

20. Oktober 2012, 15 Uhr
Für Kinder von 3 bis 10 Jahren

Eintritt frei

 

 

SD_1 SD_2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

copyright© Alexandra Trattau

Lange Nacht der Illustration


Lange_Nacht_der_Illustratoren_1
Freitag, 31. August, 10:30 bis 11:30 Uhr
Isidro Ferrer: Helenas Träume
Künstlergespräch mit dem Illustrator

Instituto Cervantes Bibliothek  Mario Vargas Llosa
Sprachen: Spanisch und Deutsch

Eintritt frei

Eduardo Galeano (Montevideo, 1940) hat über viele Jahre hinweg die Träume seiner Frau niedergeschrieben. Diese Kurzerzählungen, die ursprünglich in verschiedenen Büchern des uruguayischen Autors  veröffentlicht wurden (Erinnerung an das FeuerDas Buch der Umarmungen, Wandelnde Worte usw.), erschienen 2011 auf spanisch zum ersten Mal zusammengefasst in einem Buch, Los sueños de Helena, illustriert von Isidro Ferrer (Spanischer Nationalpreis für Illustration 2006). Mit seiner Kunsttechnik hat es Isidro Ferrer geschafft, aus diesem Buch einen weiteren Traum zu kreieren.

Die Bibliotheks des Institus lädt herzlich zum Künstlergespräch mit Isidro Ferrer ein. Der reonommierte Künstler präsentiert seine Arbeit anhand des Buches Los sueños de Helena, von Eduardo Galeano (Autor u.a. von Die offenen Adern Lateinamerikas) Das Gespräch richtet sich vor allem an Illustratoren, Studenten und Kunstinteressierte.
Die Veranstaltung wird von einer Ausstellung mit Illustrationen begleitet, die einen Vorgeschmack auf die Lange Nacht der Illustration in Berlin, ebenfalls am 31. August von 17 bis 24 Uhr, bietet (http://langenachtderillustration.de).
In unserer Bibliothek ausgestellt werden Fotografien des Buches Los sueños de Helena sowie Originalwerke der ausgezeichneten Illustratoren Violeta Lópiz (Spanien) und Cristina Sitja Rubio (Venezuela).

Ausstellung mit Bildern von Isidro Ferrer, Violeta Lópiz und Cristina Sitja Rubio

Ab Donnerstag, den 30. August
Instituto Cervantes, Bibliothek (Mo-Do 12-19 Uhr, Fr 10-15 Uhr, Eintritt frei)

Violeta Lópiz (Ibiza, 1980)
Sie lebt mit einem Bein hier und mit dem anderen im Dschungel, da wo alle wilden, großen, kleinen, bunten, schönen, verrückten und phantastischen Tiere wohnen. Manchmal findet das Tier den Weg durch ihren Körper zur anderen Seite, dann entsteht ein Buch. Ihre Bücher sind eigentlich für Kinder, aber sie haben so viele in die Tiefe gehende Schichten, daß das Alter keine Rolle spielt.
Man kann Violeta oft in ihrem kleinen, gemütlichen Studio in der Wrangelstraße in Kreuzberg antreffen.

Cristina Sitja Rubio (Caracas, 1972)
Sie studierte Kunst (Drucktechnik und Fotografie) in Montreal und San Francisco. 2004 zog sie nach Barcelona, wo sich ihr Interesse zunehmend der Illustration zuwendete. Sie nahm an Workshops mit verschiedenen bekannten Illutratoren, darunter Riki Blanco, Mandana Sadat und Isabelle Vandenabeele, teil. 2007  illustriert sie ihr erstes Buch, Alanagua,  für Camelia Editores in Venezuela.
In den Jahren 2011 und 2012 werden ihre Illustrationen in der Mostra degli Illustratori, auf der Kinderbuchmesse von Bologna, ausgestellt.
Heute lebt und arbeitet sie in Berlin. Hier illustrierte sie bereits ein weiteres Buch für Camelia Editores.

Isidro Ferrer (Madrid, 1993)
www.isidroferrer.com: Von der während einer Reise skizzierten Zeichnung in sein immer präsentes Tagebuch bis zum offiziellen Bild des spanischen Staates ist Isidro Ferrer auf dem Gebiet der Bebilderung nichts fremd. Illustrator und Designer mit Haut und Haar, ähnelt sein Umgang mit der Realität der imaginierten Versmaschine von Antonio Machados Figur Juan de Mairena: Auf einer Seite geht die Welt hinein, auf der anderen kommt Poesie heraus. Es ist zu vermuten, dass sich in der Maschine einer der großen Mägen des Planeten befindet.


Lange_Nacht_der_Ilustratoren

Isidro Ferrer: Los sueños de Helena
Conversación con el ilustrador

Viernes, 31 de agosto, 10:30 - 11:30 horas
Instituto Cervantes 
Biblioteca  Mario Vargas Llosa
Idiomas: español y alemán

Entrada gratuita

Eduardo Galeano (Montevideo, 1940) lleva anotando desde hace muchos años los sueños de su esposa. Estos cuentos, que originalmente formaron parte de diferentes libros del autor uruguayo (Memoria del fuegoEl libro de los abrazos, Las palabras andantes, etc.), fueron publicados por primera vez juntos en 2011 en el libro Los sueños de Helena, ilustrado por Isidro Ferrer (Premio Nacional de Ilustración de 2006). Gracias a su técnica y a su arte, Isidro Ferrer ha conseguido crear otro sueño con este libro.

La biblioteca del Instituto Cervantes les invita a conversar con Isidro Ferrer, que presentará su trabajo con el libro Los sueños de Helena, de Eduardo Galeano (autor, entre otros, de Las venas abiertas de América Latina). El evento se dirige especialmente a ilustradores, estudiantes y a cualquier persona interesadas en el arte. Asimismo, se podrá contemplar una exposición de ilustraciones que nos dará una idea de lo que nos espera en la Larga Noche de la Ilustración en Berlín, que tendrá lugar el mismo día, de las 17 a las 24 horas (http://langenachtderillustration.de). En nuestra biblioteca se expondrán fotografías del libro Los sueños de Helena, así como obras originales de los ilustradores Violeta Lópiz (España) y Cristina Sitja Rubio (Venezuela).


Exposición de cuadros de Isidro Ferrer, Violeta Lópiz y Cristina Sitja Rubio. A partir del jueves 30 de agosto en la Biblioteca del Instituto Cervantes (De lunea a jueves, de 12 a 19 horas, viernes de 10 a 15 horas; entrada libre).

Violeta Lópiz (Ibiza, 1980)
Con un pie aquí y otro en la selva, allí donde viven todos los animales salvajes, grandes, pequeños, multicolores, bonitos, locos y fantásticos. A veces, el animal consigue atravesar su cuerpo y salir al otro lado: entonces nace un libro. En el fondo, sus libros están dirigidos al público infantil pero su profundidad hace que la edad del lector no tenga importancia.
Podrán encontrar a Violeta en su pequeño y acogedor estudio en la Wrangelstraße, en Kreuzberg.
 

Cristina Sitja Rubio (Caracas, 1972)
Estudió Bellas Artes (Impresión y Fotografía) en Montreal y San Francisco. En 2004 se mudó a Barcelona, donde se decantó por la ilustración. Participó en diversos talleres con conocidos ilustradores, como Riki Blanco, Mandana Sadat e Isabelle Vandenabeele. En 2007 ilustró su primer libro, Alanagua, para la editorial venezolana Carmelia Editores. En 2011 y 2012 se presentaron sus ilustraciones en la Mostra degli Illustratori, en la Feria del Libro Infantil de Bolonia.
Actualmente vive y trabaja en Berlín. Ya está ilustrando un segundo libro para Carmelia Editores.

Isidro Ferrer (Madrid, 1993)
www.isidroferrer.com: Desde un dibujo trazado durante un viaje en las páginas de su diario, hasta la imagen oficial del Estado español en el propio terreno de las imágenes, nada le es ajeno a Isidro Ferrer. 
Ilustrador y diseñador por devoción, actúa con la realidad de forma parecida a la máquina de hacer versos que imaginó el machadiano Juan de Mairena: por un lado entra el mundo, por otro sale la poesía. Podría pensarse que allí dentro se alberga uno de los grandes estómagos del planeta.

Meine Welt im Kinderbuch

Gloria_Cecilia_Diaz_1 

Gloria Cecilia Díaz

Sie ist in Calarcá (Kolumbien) geboren und studierte in Bogotá Literaturwissenschaft. In Paris promovierte sie über Kolumbianische Kinderliteratur. Sie ist Autorin zahlreicher Kinder- und Jugendbücher. 2006 wurde sie mit dem »Premio Iberoamericano de Literatura Infantil y Juvenil« für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Gloria Cecilia Díaz lebt und arbeitet in Paris.

 

 

Der_Himmel_gluht

 

Der Himmel glüht: eine Erzählung aus Kolumbien

Manchmal wünscht sich die zehnjährige Jana, das ganze Dorf hätte Zahnschmerzen, damit ihr Vater, der Zahnarzt ist, mehr verdiente. Dann könnte das Hausdach geflickt werden. Eines Tages verändert sich alles, und Jana muss verstehen lernen, was Mama meint, wenn sie sagt, dass man im Leben immer wachsen muss.

Verlag: Baobab

Alter: ab 10 Jahre

Preis: 14, 90 €

 

El_Sol_de_los_Venados

El Sol de los Venados

Jana es la segunda de seis hermanos. Todos la llaman así, aunque en realidad se llama María Juana, y es ella quien narra las historias que le ocurren a su familia en un pueblo en el que los atardeceres rojos son el mayor atractivo. Para Jana los adultos son muy particulares y le dejan enseñanzas que poco a poco definirán su carácter. Entre ellos está su abuela, que le cuenta historias de vez en cuando, y su mamá, de quien aprende el nombre de ese cielo que parece un incendio cuando cae la tarde.

Editorial: SM

Edad: a partir de 10 años

Precio: 11,90 €

 


Daniel_Gomez_1

 

Daniel Gómez Henao

Er studierte an der Universidad Nacional de Colombia, unterrichtete an der Universität Pontificia Bolivariana in Medellín, der zweitgrößten Stadt Kolumbiens, und arbeitete als Kunstpädagoge im Museum Fernando González in Otraparte. Seit 2010 arbeitet er für den kolombianischen Verlag Tragaluz an verschiedenen künstlerischen Kinderbuchprojekten.

 

 

 

 

Que_no_me_miren         Que_no_me_miren_6Con el tono de un niño de cinco años, con su imaginación, con sus temores, Ricardo Silva Romero y el ilustrador, nos cuentan la experiencia de Gregorio en su primer día de colegio. Que no me miren reúne sensaciones a través de párrafos que nos pasean por el abecedario, de la A a la Z. Es un libro infantil que leerán y sentirán los adultos. ¿Acaso es fácil de olvidar ese primer día de colegio?

 


     Que_no_me_miren_1      Que_no_me_miren_2      Que_no_me_miren_3 

     Que_no_me_miren_4      Que_no_me_miren_5

Autor: Ricado Silva Romero

Ilustrador: Daniel Gómez Henao

Editorial: Tragaluz Editores

Páginas: 56

Edad: a partir de 4 años

Precio: 18,00 €

 

           DGH_2

 

copyright © Gloria Cecilia Díaz

copyright © Daniel Gómez Henao

Illustrationsworkshop

Samstag, den 10. März von 10 bis 18 Uhr / Deutsch

 

Illustrations-Workshop1

Illustrations-Workshop2

Kazibaze Theater

Zwei_Omas_und_ein_Buch_Bild

 

 

Obra de teatro gestual con sombras

Sábado 3 de Marzo a las 11:00 a.m. / Español

Incluye el cuento de "Los músicos de Bremen". Cuento de los hermanos Grimm y que se incluye dentro de una de las obras fundamentales de la tradición literaria infantil alemana. Dos abuelas comparten una misma habitación. Una más caótica, despistada y dicharachera. La otra más ordenada y un pelín tiquismiquis, pero también cargada de pinceladas de ternura. Entre estos dos caracteres tan distintos, es difícil que reine la armonía en el mismo espacio que las dos aman, pero cada una a su manera. Conflictos de posesión, convivencia o de espacio, que bien podrían corresponder más a dos hermanas adolescentes, vemos que se repiten en Anacleta y Mrina.

Estas dos abuelas nos despertarán sonrisas y también grandes carcajadas, nos conmoverán en ciertos momentos y sobre todo nos sorprenderán con sus divertidas salidas de tono inesperadas. Y cuando menos nos lo imaginemos, las páginas de un buen libro se abrirán y el escentario se poblará de otros personajes más diminutos.



Zwei_Oma_und_ein_Buch

Rotonda Teatro

Sábado 11 de febrero a las 11:00

Rotonda_Teatro

BRITTA LA RATITA / Español

Una rata despistada y amante del chocolate y dos payasas a las que les gusta desayunar café amarillo, viajar entre burbujas, dormir con calcetines y perder todos los trenes, nos invitan a un día de aventuras cotidianas en el que descubren que el mejor lugar donde pueden estar es simplemente su propia casa.

Un espectáculo de clown y títeres, lleno de magia, humor y color, que encandila a niños de todas las edades, de 0 a 103 años.

Género: Infantil de clown y marionetas

www.rotondateatro.blogspot.com

Fotos_RT_1

Foto_RT_2

Wir freuen uns, ab Ende April  bis einschließlich August eine ganz besondere und persönliche Auswahl an Originalzeichnungen der Illustratorin Fernanda Cohen bei mundo azul in Berlin zu beherbergen.

Fernanda Cohen wuchs in Argentinien auf und arbeitet und lebt seit 2000 in New York. Sie hat weltweit mehr als 50 Auszeichnungen für ihre Arbeiten bekommen. Fernanda ist faculty member der “School of Visual Arts” und Mitglied des advisory boards des 3x3 Magazins. Die Künstlerin ist Vizepräsidentin des ICON 2010 (The illustration Conference) und leitet eine Reihe Vorträge bei der Society of Illustrators of New York. Weitere Informationen unter http://www.fernandacohen.com

 

 

Winterausstellung der Illustratorinnen Jenny Brosinski und Claudia Carls

In diesem Winter präsentieren wir Euch eine ganz besondere Ausstellung: Vom 21. November 2009 bis zum 20. Februar 2010 werden bei mundo azul die Originalzeichnungen und Buchprojekte der Künstlerinnen Claudia Carls und Jenny Brosinki ausgestellt.

Winterausstellung mundo azul 1

An gemütlichen Winterabenden laden die detailreichen und doch sehr unterschiedlichen  Illustrationen der Zeichnerinnen kleine Leser auf eine Entdeckungsreise in die Welt der Buchillustration ein.

Claudia Carls: Boot

Am 16. Januar 2010 findet ab 15 Uhr eine Signierstunde mit den Künstlerinnen statt, die gleichzeitig auch als verspätete Vernissage genutzt wird.

Winterausstellung mundo azul 2

Die beiden Illustratorinnen, präsentierten ihre Bilder bereits im Salon de Livre de Jeunesse Paris und auf der internationalen Kinderbuchmesse in Bologna.

Claudia Carls: Palast

Sie nutzen nun diese Möglichkeit, um neben ihren bekannten Buchprojekten auch unveröffentlichte Arbeiten auszustellen.

Winterausstellung mundo azul 3

Manches ist mit schnellem Strich gezeichnet, anderes mit viel Liebe zum Detail entworfen, mal gekleckst, mal aquarelliert, der Witz steckt stets im Detail.

Claudia Carls: Wolf

Die Arbeiten der beiden Künstlerinnen, die gemeinsam in Hamburg studiert haben, nehmen trotz vieler Gegensätze in ihrer Farb- und Formensprache Bezug aufeinander.

Claudia Carls: Mädchen auf der Treppe

Sehr zu empfehlen ist diese Ausstellung allen Bilderbuchfans, die sich in der bunten Welt der Geschichten nicht satt sehen können.

Winterausstellung mundo azul 4

Claudia Carls: Mädchen

Hier noch einmal die Daten zusammengefasst:

  • Winterausstellung mit Illustrationen von Claudia Carls und Jenny Brosinski
  • vom 21.11.2009 bis 20.02.2010, ganztägig, Entritt frei
  • Signierstunde und Vernissage: Sa., 16.01.2010 ab 15 Uhr, Anwesenheit der Künstlerinnen
  • Ort: Internationale Kinderbuchhandlung mundo azul, Choriner Straße 49, 10435 Berlin
 
Weitere Informationen unter http://www.jennybrosinski.com  und  http://www.claudiacarls.de

Newsletter

Empfange den monatlichen Newsletter mit Buchempfehlungen sowie Veranstaltungen in Deiner Sprache:

Internationale Kindermusik

KindermusikIn unserer Kinderbuchhandlung bieten wir auch Kindermusik auf Spanisch, Englisch, Italienisch und weiteren Sprachen.

Mehr über Kindermusik ...

Original Illustrationen

mundo azul zeigt  Original Kinderbuch-Illustrationen aus Kolumbien, Indien, Taiwan, USA, Argentinien, Venezuela, Schweiz und weiteren Ländern.

Zu den Illustrationen ...

Non-books

Neben Kinderbüchern bieten wir eine aussergewöhnliche Auswahl an Spielen, Papeterie, Hörbüchern, Kinderzeitschriften und Puzzles an.

Zu den Non-Books ...

Zum Seitenanfang